UNIQA Post-COVID-Check

Erhalten Sie Klarheit über Ihren Gesundheitszustand

Nach einer COVID-19 Erkrankung

Untersuchung von Symptomen

Umfangreicher Leistungsumfang

Leiden Sie unter den Folgebeschwerden einer COVID-19 Erkrankung?

Der UNIQA Post-COVID-Check richtet sich an Personen, die in der Vergangenheit an COVID-19 erkrankt sind. Die Symptome, wie zum Beispiel Müdigkeit und Atemlosigkeit können oft mehrere Wochen andauern. Mit diesem Check können Sie Ihre Symptome untersuchen lassen und Klarheit über Ihren aktuellen Gesundheitszustand erlangen. Die Ergebnisse werden gemeinsam mit einem Arzt besprochen und Sie erhalten ärztliche Empfehlungen für notwendige weitere Behandlungen.

Die Durchführung des Checks ist ab 18 Jahre und bei aufrechtem Versicherungsschutz für eine Krankenhauskostenversicherung (allgemeine Gebührenklasse oder Sonderklasse) und entsprechendem Tarif für Sie kostenlos. Die Corona-Infektion muss zudem bereits auskuriert sein. Der Check wird von uns direkt mit der Uniqa abgerechnet.

Schwerpunkte des Checks

Blutuntersuchung inkl. Antikörpertest COVID-19
Ruhe-EKG zur Bestimmung von Herzfrequenz, Herzrhythmus und Lagetyp
Herzultraschall zur Beurteilung von Herzstruktur und -funktion
Anamnesebogen für Zuhause (Download)
Lungenfunktionstest inkl. Sauerstoffsättigung
Ausführliche Abschlussbesprechung und Zusammenstellung der Befunde

Das ist in Ihrem

UNIQA Post-COVID-Check enthalten

Blutabnahme (1. Teil)

Komplettes Blutbild*
rotes, weißes und Differenzialblutbild
CRP
Das C-reaktive Protein (CRP) ist ein Entzündungsparameter und ist ein Hinweis auf Entzündungen im Körper und in den Gefäßen. Es können chronische Entzündungsreaktionen stattfinden, die dafür sorgen, dass Ihre Gefäße verengen. Dieser Parameter ist unter anderem ein wichtiger Indikator für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
D-Dimer
D-Dimere sind Spaltprodukte von Fibrin, einem wichtigen Eiweiß zur Blutgerinnung. Häufigste Bestimmung der D-Dimere ist der Ausschluss von Thrombosen.
Pro-BNP
Ein Marker für Infektionen des Herzmuskels. Folgeschäden bedingt durch Bakterien oder Viren, z.B. COVID-19 werden mit diesem Parameter erkannt.
Laktatdehydrogenase – LDH
kommt in jeder Zelle und damit in allen Organen vor. Ein erhöhter LDH Spiegel im Blut weist auf eine Schädigung der Zellen hin
Antikörper gegen SARS-CoV-2
Der Antikörper Test gibt Auskunft, ob im Rahmen einer Covid 19 Infektion das körpereigene Immunsystem Antikörper gegen Covid 19 gebildet hat.

Untersuchung (2. Teil)

Ruhe-EKG

Das Ruhe EKG ist die Basisuntersuchung in der Kardiologie. Es dient der Registrierung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern. Die Untersuchung ermöglicht eine Bestimmung von Herzfrequenz, Herzrhythmus und Lagetyp. Es bedarf keiner Vorbereitung durch den Probanden. Die Untersuchung ist schmerzfrei und die Dauer (Aufzeichnung der Kurven) ist je nach Gerät sehr kurz. Bei Auffälligkeiten können rechtzeitig weitere Untersuchungen eingeleitet werden.

Spirometrie

Überprüfung der Lungenfunktion und des Lungenvolumens, Früherkennung von Veränderungen, Einschränkungen und Erkrankungen, wie z.B. vermindertes Lungenvolumen, Asthma oder chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Messung der Sauerstoffsättigung im Blut.

Echokardiographie

Das Herz wird mit einem Ultraschallgerät (Farbdopplersonographie) schmerzfrei untersucht und stellt neben dem Ruhe EKG das wichtigste Untersuchungsverfahren für die Beurteilung von Herzstruktur und -funktion dar. Diese Untersuchung gehört bei bestehender Symptomatik und bei Verdachtsdiagnosen zu den Standarduntersuchungen, in der Prävention ist es ein aussagekräftiges Vorsorgemodul um rechtzeitig Herz-Kreislauf Erkrankungen zu erkennen.

Umfassendes Arztgespräch

Spezifische Anamnese unter Berücksichtigung des zur Verfügung gestellten Fragebogens, Befundbesprechung, ausführliche Abschlussbesprechung inkl. schriftlicher Unterlagen (Zusammenstellung der Befunde und Zusammenfassung), allfällige ärztliche Empfehlungen für eine weitere Behandlung

So funktioniert der Ablauf

Anspruch prüfen

Prüfen Sie Ihren Anspruch auf den Check (allgemeine Gebührenklasse oder Sonderklasse).

Rufen Sie das UNIQA Kundenservice an unter + 43 (0) 506 77- 670. Sie erhalten eine Bestätigung der Kostenübernahme per E-Mail.

Blutabnahme

Vereinbaren Sie einen Termin für die Blutabnahme über unser Online Buchungssystem.

Nehmen Sie die Kostenübernahme am Tag der Blutabnahme mit.

Sie erhalten den Anamnesebogen bei der Blutabnahme

Der Termin für den Check wird im Anschluss vereinbart.

Untersuchung

Durchführung des zweiten Teils des Checks mit allen Modulen inkl. Befundbesprechung mit unserem Vorsorgemediziner.

Die erhalten alle Ergebnisse in einer Befundmappe.

Häufige Fragen zum Uniqa Post-COVID-Check

Wer hat Anspruch auf den Post-COVID-Check

Der Post-COVID-Check ist für Personen über 18 Jahre mit einem aufrechten UNIQA Versicherungsschutz für eine Krankenhauskostenversicherung (allgemeine Gebührenklasse oder Sonderklasse) kostenlos. Die Corona-Infektion muss bereits auskuriert sein und Folgebeschwerden auftreten.

Wann ist ein Post-COVID-Check sinnvoll?

Der Post-COVID-Check sollte frühestens 1 Monat nach einer überstandenen Corona-Infektion und bis zu 6 Monate danach durchgeführt werden.

Wie lange gilt das Angebot?

Das Angebot für den Check gilt bis Ende 2021 für alle mit einer gültigen Kostenübernahme (ausgestellt bis Ende 2021). Der Check selbst kann bis Ende März 2022 absolviert werden. Die Kostenübernahme hat 3 Monate Gültigkeit. Der Versicherungsschutz muss bei Einlösung aufrecht sein.

Wie oft kann das Angebot genutzt werden?

Der Post-COVID-Check kann pro anspruchsberechtigter Person einmal absolviert werden.

Kann der Check auch bei einer noch akuten Corona-Infektion bzw. einem Verdachtsfall durchgeführt werden?

Nein. Der Check gilt nur für Personen, die bereits von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind. Über diesen Service dürfen keine Corona-Verdachtsfälle oder Corona-Akutfälle behandelt werden.

Kann der Anspruch auf den Check übertragen werden?

Nein, die Kostenübernahmen sind nicht übertragbar. Nur jene Person, die auf der Kostenübernahme steht, hat Anspruch auf diese Leistung.

Warum Sie das Angebot nutzen sollten

Weltweite durchgeführte Studien haben gezeigt, dass sich viele Menschen auch nach überstandener Covid-19 Erkrankungen noch „krank“ fühlen. Müdigkeit, Atemnot, Gelenkschmerzen, Brustschmerzen und Magen-Darm-Probleme sind häufige Beschwerden, die oft noch Wochen nach der akuten Phase auftreten. Davon sind aber nicht nur Fälle mit schweren Verläufen betroffen. Selbst jüngere ohne Vorerkrankungen, die die Infektion zu Hause durchgemacht haben und nur einen milden Verlauf hatten, klagen über diese Symptomatik.

Man nennt den Zustand nach einer Infektion bei den noch kein normaler Gesundheitszustand wiederhergestellt ist und es noch wie bereits beschrieben vorhandene Symptome gibt – Long-COVID oder Post-COVID Syndrome. Die Forschung und Studien sind noch in den Anfängen, man weiß aber wie wichtig die Nachuntersuchung nach einer akuten Infektion ist. Wie lange eine Long-COVID Situation anhält kann man noch nicht fix belegen, derzeit geht man von 3 Monaten nach der akuten Phase aus, bis sich die Beschwerden zurückbilden. Nach einer schweren COVID Infektion, also schweren Verlauf kann es natürlich länger dauern.

Dieser Virus kann nicht nur die Atmung beeinflussen und Spuren auf der Lunge hinterlassen, er kann auch das Herz schädigen und es kann in Folge z.B. Herzmuskelentzündungen und Herzrhythmusstörungen kommen. Daher ist eine spezielle Blutuntersuchung, Lungenfunktion und Herzuntersuchung wichtig, um rechtzeitig Langzeitfolgen ausschließen zu können.

Unser Vorsorgezentrum

Health+Life
Gesundheitsmanagement GmbH

Rotenturmstraße 27, Top 14
1010 Wien

E: office@hlm.at
T
: +43 1 535 53 59

Telefonzeiten:

Mo: 14:00 – 16:30
Mi: 14:00 – 16:30

Jetzt Termin vereinbaren

Sie können Ihren Termin für die Blutabnahme bequem online reservieren, Der Termin für die Untersuchung wird im Anschluss an die Blutabnahme vereinbart.

Blutabnahmetermin reservieren